01 02 03

Sehr geehrter Herr Zambrotta

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es um Ihre Frau nach ihrem Unfall sehr schlecht steht. So gerne ich die gute Frau Zambrotta auch mag, habe auch ich Frau und Kinder welche ich ernähren muss. Deshalb kann ich leider nicht umsonst arbeiten. Ich weiss, dass die Ernte dieses Jahr nicht gut ausgefallen ist, und sie deshalb meine Rechnung nicht vermögen. Aus diesem Grund schlage ich Ihnen vor, sich mit meinem guten Freund, Herrn Luini in Verbindung zu setzen. Er ist bekannt dafür, sich für Bergbauern in Not einzusetzen und wird Sie gerne finanziell unterstützen. Ihr Sohn Giorgio ist im besten Alter und in guter körperlicher Verfassung. Mein Freund Luini wird Ihnen einen fairen Preis für Ihren Giorgio offerieren, damit dieser nach Mailand gehen kann, um dort zu arbeiten. Falls Sie wollen, dass ich ihre Frau behandle, erwarte ich Ihren Giorgio am 8. Oktober beim Felsberg in Rüti. Mein Freund Herr Luini wird dort sein, um möglichst viele Familien zu unterstützen und Arbeitsplätze für die Kinder in Mailand zu vermitteln. Vertrauen Sie Herrn Luini und nehmen Sie sein Angebot an.

Hochachtungsvoll

Dr. Emilio Gattuso